Lesezeit:

Darum lohnt sich eine Online-Zeiterfassung: 3 gute Gründe

Arbeitszeiten müssen in der Schweiz erfasst werden – doch ein bestimmtes System ist dafür nicht vorgegeben. Die Online-Zeiterfassung bringt drei besondere Vorteile mit sich, die sich auf jeden Fall lohnen.

Die Gesetzgebung gibt vor, dass die Arbeitszeit erfasst werden muss. Eine Vertrauensarbeitszeit ist somit nicht mehr möglich. Die einzige Ausnahme bilden Mitarbeitende, die mehr als 120.000 Schweizer Franken im Jahr verdienen und ihre Arbeitszeit frei bestimmen können – der Vereinbarung über den Verzicht einer Arbeitszeiterfassung muss jeder Betroffene individuell zustimmen und sie kann jährlich widerrufen werden. Dauer und Beginn der täglichen Arbeitszeiten, die wöchentliche Stundenanzahl sowie Überzeitarbeit und Pausen müssen dabei vom Arbeitgebenden dokumentiert werden. Wer hier mit Listen oder Papierausdrucken arbeitet, kann schnell den Überblick verlieren – genau hier setzt die Online-Zeiterfassung an.

Sanduhr zur Zeiterfassung

© Pexels.com / Kostenfreie Nutzung gewährt

1. Mit Zeiterfassung den Überblick behalten

Wie viel habe ich wann gearbeitet? Bin ich auf meine Wochenarbeitszeit gekommen und habe ich die Ruhepausen eingehalten? Das sind Fragen, die sich Mitarbeitende stellen. Unternehmen interessiert dagegen, wie effektiv ein Team ist, ob häufiger Überzeitarbeit als in anderen Teams anfällt und wie das eventuell mit Krankheitsfällen zusammenhängen kann. Eine digitale oder online verarbeitete Arbeitszeiterfassung kann dabei helfen, genau diesen Überblick zu bekommen. Denn Mitarbeitende und Unternehmen erhalten dadurch gleichermassen mehr Transparenz über die erbrachten Leistungen. In einem digitalen Stundenkonto kann man seine Stunden jederzeit einsehen und damit sichergehen, dass die Zeiten eingehalten bzw. nicht ständig über- oder unterschritten werden.

2. Bessere Möglichkeiten hinsichtlich Zeitmanagement

Übersichtlichkeit und Zeitmanagement gehen bei der Zeiterfassung Hand in Hand: Denn das eine begünstigt das andere. Wenn man einen Überblick über die erbrachte Arbeitszeit hat, weiss man gleichzeitig, ob man wirklich effektiv arbeitet und alles schafft, was man sich vorgenommen hat. In Verbindung mit einer Projektzeiterfassung wird oftmals deutlich, dass angesetzte Zeiträume für bestimmte Aufgaben nicht ausreichend sind. Dann muss neu kalkuliert werden, um Projekte rechtzeitig fertigzustellen. Zukünftig kann man aus den Aufzeichnungen Ableitungen erstellen, um für kommende Projekte dieser Art gleich richtig zu kalkulieren. Man erhält also einen Überblick über den tatsächlichen Aufwand und kann diesen mit dem vorher kalkulierten zeitlichen Aufwand abgleichen. Gleichzeitig bekommen Unternehmen und Mitarbeitende die Möglichkeit, bestehende Workflows zu überarbeiten. Denn durch die online (Projekt-)Zeiterfassung wird ersichtlich, ob Mitarbeitende effektiv arbeiten oder, ob an der Projektplanung gefeilt werden muss.

3. Arbeitszeiterfassung ermöglicht Flexibilität

Eine geregelte Arbeitszeiterfassung hält gleichzeitig Potenziale für mehr Flexibilität bereit. Denn durch die genaue Feststellung der erbrachten Zeiten, können Mitarbeitende flexibler arbeiten. Vormittags einige Stunden im Büro und nachmittags den Rest im Homeoffice: Mit einer digitalen Zeiterfassung ist es ganz einfach, die erbrachte Arbeitsleistung zu erfassen. Überzeit kann auf einem separaten Konto angesammelt werden, um etwa an anderen Tagen eher Feierabend zu machen.

Starre Arbeitszeitmodelle können insbesondere im Hinblick auf die Anforderungen der jüngeren Generationen nicht mehr mithalten: Denn die Generation Z legt viel Wert auf eine flexible und eigenständige Einteilung der Arbeitszeiten. Diese Anforderung fliesst bei der Wahl des Arbeitgebenden mit ein und kann massgeblich die Suche nach dem passenden Job beeinflussen. Zeiterfassung im Rahmen einer Workforce Management Lösung ermöglicht es, diese und viele weitere Anforderungen der jüngeren Generationen umzusetzen.

Haben Sie bereits über eine online Zeiterfassung für Ihr Unternehmen nachgedacht? Es gibt verschiedene Möglichkeiten, die sich dafür anbieten. Ob am Terminal mit einem Chip oder am PC der Mitarbeitenden: Unsere IT-Experten beraten Sie gerne rund um das Thema Zeiterfassungssoftware. Lassen Sie sich unverbindlich beraten.

 

GFOS Workforce Management

 

Schlagwörter
Zeiterfassungssystem Digitale Zeiterfassung Zeiterfassungssoftware

Wollen Sie eine kostenfreie und unverbindliche Beratung?

Die IT-Experten der GFOS stehen Ihnen gerne jederzeit zur Verfügung.

nehmen-sie-kontakt-auf